Golfen in Thailand

Thailand heißt nicht umsonst „das Land des Lächelns“, hier wird man überall freundlich empfangen, egal ob im Skyline-Luxus-Restaurant in Bangkok oder am Garküchenstand in Khao Lak. Das Land hat weit mehr zu bieten als Pad-Thai und Phuket. Neben einsamen Stränden, die es alle auf eine Postkarte schaffen würden, erwarten einen traumhafte Golfplätze mit größtenteils sehr gutem Pflegezustand, wenn auch auf europäischem Preisniveau. Aufgrund der Caddiepflicht tut man hier fast keinen Handgriff selber, aber man sollte sich auch nicht komplett auf den Caddy verlassen. Hier gilt, je besser der Platz, desto professioneller der Caddy – angefangen bei den Englischkenntnissen bis hin zur Angabe von Entfernungen. In Thailand ist es auch kein Problem, fünf Tage hintereinander zu spielen, eine entspannende Fussmassage kriegt man hier an jeder Ecke für kleines Geld. Soll es dann doch mal ein golffreier Tag sein, gibt es genug zu erleben, angefangen bei der Khao San Road in Bangkok bis hin zur Inselgruppe Ko Phi Phi.

Platzratings der Golf Freaks:

 
Gesamtübersicht Golfplatzbewertungen