Freak Frank

Selbstportrait Frank

Der Longhitter auf der Suche nach dem richtigen Schwung

Freak Frank1. Wie lange golfst du schon?

Ich habe im November 1995 einen Schnupperkurs in Österreich gemacht. In dem hab ich dem Pro dann gleich mal 2 Eisen 7 zerdroschen. Während des Kurses hat es mich dann gepackt und seit 1996 spiele ich regelmäßig Golf. Leider gab es in den Jahren immer wieder Zeiten in denen ich nur 3-4 mal im Jahr spielen konnte (Haus, Familie, Beruf).

2. Welches HCP hast du?

18,5 (Juni 2016)

3. WITB?

In meinem Bag habe ich einen Callaway XR-Driver, verschiedene Callaway Fairway Hölzer und einen Callaway BigBertha Eisensatz. Putten tut für mich Scotty Cameron, Pitchen und Chippen Trusty Rusty 🙂

4. Warum bist du ein Golf Freak?

Ich denke die „Sucht“ nach dem weissen Ball und die vielen Gemeinsamkeiten mit den anderen Freaks müssen geteilt werden. Aber auf Blutsbrüderschaft hatten die anderen keine Lust. Und so entstanden die Golffreaks.
Im Sinne des Freaks gilt meine erste Aktion des Tages der Wetterkarte und der Zeitplanung: „Wann kann ich spielen?“ Deswegen bin ich ein Freak.

5. Welcher Platz ist der schönste, den du je gespielt hast?

Irgendwie sind alle Plätze schön, Hauptsache spielen 🙂 Für mich bisher der schönste Platz: Sandy Hills im Rosapenna Golf Resort in Irland.

6. Welche Plätze spielst du am liebsten?

Natürlich den Golfplatz Tegernsee, meinen Heimatplatz, gefolgt von den vielen unzähligen Plätzen in Irland, Italien, Spanien und der Türkei.

7. Was war dein geilstes Erlebnis auf dem Golfplatz?

Sex in der Blitzschutzhütte :-), na Schmarrn: Ein Eagle auf einem Par4 in Landshut. Langes Eisen sieben, dann den Ball 10 Minuten gesucht und ihn im Loch gefunden.

8. Welchen Beruf hast du?

Ich bin verantwortlich für die Ablauforganisation bei einem IT-Dienstleister. Im Besonderen geht es um Prozesse und Abläufe im Rechenzentrumsbetrieb. Diese unterliegen dem ITIL-Standard. Also alles eher langweilig 🙂

9. Was sollte man sonst noch über dich wissen?

Ich bin der Longhitter der Freaks, doch leider gehen viele meiner Bälle in die falsche Richtung. Wenn ich ein Buch über Golf schreiben würde, wäre der Titel: „Auf der Suche nach dem Schwung“. Oft ist mir der Score egal, hauptsache spektakuläre Schläge!

10. Was machst du, wenn du nicht golfst?

Wenn ich nicht gerade Golfe kümmere ich mich um meine Familie. Essen, Trinken und Urlaubsreisen entspannen mich vom Alltag. Die anderen Freaks sagen, ich sei der Gourmet unter den Freaks. Achja und ich veröffentliche ab und an ein Buch.

Was sagen die Freaks über den Freak?

Flo: Der Mann mit den dicken Armen! Man, was wäre ich froh, wenn ich die Bälle auch so hoch und weit hauen könnte, aber dafür ess ich wohl zu wenig Leberkas! Außerdem ist er unser Birdieschnaps-Spender, also wenn ihr mal mit ihm spielt: Gibts nen Birdie, kriegt der ganze Flight nen Whisky, gibts kein Birdie, könnt ihr trotzdem danach fragen!

Lisi: Der ältesteste unter den Freaks (als jüngste darf ich das sagen), der immer einen passenden Spruch auf Lager hat und dem nie der Schnaps ausgeht – den kanns dann auch mal geben, wenn keiner ein Birdie gespielt hat. Ansonsten ist er der Grillmeister unter den Freaks und verwöhnt uns mit einem schönen Steak oder Hendl vom Grill auf der gemütlichen Gartenterasse – natürlich mit den richtigen Getränken dazu.